Sabaydee Tipps: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Zürichs – Teil 2

Der Zürichsee – ein tolles Attraktionen und Ausflugsziel und ideales Erholungsgebiet

Der See: er hat die Form einer riesigen Banane, ist 28 Kilometer lang und sogar über 40 Kilometer, wenn man den Obersee dazurechnet.

Breit ist der See keine 4 Kilometer aber dafür sehr tief. An seiner tiefsten Stelle liegt die Tiefe bei über 130 Metern.

Gleich drei Kantone teilen ihn sich, neben Zürich auch St. Gallen und Schwyz. Sehr interessante Ferienorte liegen neben den Städten Zürich, Thalwil, Rapperswil, Wadenswil, Meilen, Horgen und Pfäffikon an seinem Ufer.

Wie bei bellevue und bei Chinagarten, an vielen Stellen kann man baden, verschiedene Wassersportarten betreiben, picknicken oder gemütlich die Promenaden entlang spazieren.

Sogar die Streetparade findet am rand der See Statt.

Ausserdem gibt es rund um den See viele Restaurants mit Seeblick, wo es neben Schweizer Spezialitäten auch immer fangfrischen Fisch gibt.

Ein ganz besonderes Highlight im Rahmen eines jenen Zürich-Besuchs ist eine Schifffahrt auf dem Zürichsee. Neben den Linienfahrten zu den verschiedenen Seeorten werden auch kürzere und längere Rundfahrten angeboten.

Mit diesem Bootstour lernt man die Stadt und ihre Umgebung einmal von einer ganz anderen Seite kennen und geniessen.

Daneben gibt es auch verschiedene Themenfahrten wie zum Beispiel:

  • eine Brunch-oder Chäs-Fondue-Fahrt (Fondue Schiff),
  • Schlager-Party-Spezialfahrten
  • Sonnenuntergangsfahrten
  • oder die sehr beliebte Friday-Dance-Party auf dem See.
  • Sehr beliebt sind auch Ausflugsfahrten von Zürich nach Rapperswil.

Von Rapperswil nach Zürich

Die Stadt am anderen Ende des Zürichsees wird nicht ohne Grund Rosenstadt genannt, weil hier Hunderttausende Rosen blühen. Die kleine Stadt ist sehr hübsch gelegen und hat eine wunderbare historische Altstadt.

Berühmt sind auch das Schloss Rapperswil hoch über der Stadt auf einen Felsensporn am Ufer des Sees und die uralte hölzerne Fussgängerbrücke über den See nach Hurden, die längste und älteste Holzbrücke der Schweiz. Ausserdem hat das Städtchen einen sehr sehenswerten Zoo und mit dem Alpamare den grössten überdachten Wasserpark Europas.

Von Rapperswil nach Zürich und zurück verkehren neben anderen Schiffen auch zwei historische Schaufelraddampfer.

Ausserdem erreicht man von Rapperswil aus in knapp dreissig Minuten das berühmte Kloster Einsiedeln, den bedeutendsten Wallfahrtsort der Schweiz und Teil des schweizerischen Pilgerweges. Am Nordufer des Zürichsees liegt die sogenannte Goldküste.

Sie erstreckt sich von Zollikon über Küssnacht bis Feldmeilen. In dem lieblichen und von der Sonne verwöhnten Hügelland wohnen hauptsächlich betuchte Schweizer und Zugereiste. Hier finden sich viele prächtige Wohnsitze und schöne alte Villen, aber auch sehr viel unverbaute Natur.

Die Drei Inseln

Im Zürichsee gibt es drei Inseln, die Ufenau, die Lützelau und Schönenwerd. Keine ist ständig bewohnt. Auf der grösseren Insel Ufenau, die zum Kloster Einsiedeln gehört, kann man eine romanische Kapelle und die Überreste eines römischen Tempels besichtigen.

Natürlich ist der Zürichsee auch ein sehr beliebter Badesee und es gibt viele grössere und kleinere Bäder an seinen Ufern. Zürichs aussergewöhnlichstes Bad, „die Frauenbadi“ aber liegt nicht am See sondern am Stadthausquai am Ufer des Flusses Limmat.

Es ist ein Bad, in dem tagsüber nur „Frauenzimmer“ das erfrischende Nass geniessen dürfen und Männer draussen bleiben müssen. Die grosse geschlossene Holzkonstruktion ähnelt einer Arche und schwimmt, von Tauen gehalten, auf dem Wasser.

Abends ist hier Barbetrieb und dann sind auch die Herren der Schöpfung zugelassen und es geht in der „Barfussbar“ hoch her. Auch verschiedene kulturelle Veranstaltungen werden angeboten und man kann die Bar auch für private Feiern mieten.

Zürichsee Rundfahrt Kursschiffe Fahrplan Infos
Der weg zu uns:

Sabaydee Tipps: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Zürichs – Teil 1
Sabaydee Tipps: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Zürichs – Teil 3
Sabaydee Tipps: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Zürichs – Teil 4
Home